Versandkostenfrei ab 35 Euro

Bei Fragen kontaktieren Sie: 0732 774 190

Kostenlose Beratung Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-12 Uhr

Fentrinol Nasentropfen. 12 ML

Fentrinol Nasentropfen. 12 ML

€ 3,10

Fentrinol Nasentropfen wirken schleimhautabschwellen und erleichtern das Durchatmen bei Schnupfen. Nicht länger als 1 Woche verwenden.

ODER
Beschreibung

Details

Fentrinol Nasentropfen bewirken eine Abschwellung der Nasenschleimhaut. Dadurch kommt es zu einer Verminderung der Sekretion.

Fentrinol Nasentropfen werden bei akutem, chronischem und allergisch bedingtem Schnupfen eingesetzt.

Wie sind Fentrinol Nasentropfen anzuwenden?

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen: Bei Kindern über 3 Jahre und Jugendlichen bis 18 Jahre: 2 – 6-mal täglich 2 – 3 Tropfen in jedes Nasenloch.

Eine Anwendung bei Kindern unter 3 Jahren wird nicht empfohlen.

Bei Erwachsenen: 4 – 6-mal täglich 3 – 5 Tropfen in jedes Nasenloch.

Fentrinol Nasentropfen sind zur direkten Anwendung auf der Nasenschleimhaut bestimmt. Bei zurück geneigtem Kopf wird die notwendige Menge in die (durch Schnäuzen) gereinigten Nasenöffnungen eingeträufelt.

Aus hygienischen Gründen und zur Vermeidung von Infektionen wird darauf hingewiesen, dass jedes Fläschchen immer nur von einem Patienten verwendet werden sollte.

Die Anwendungsdauer ist in Abhängigkeit vom Beschwerdebild möglichst kurz zu halten; sie darf bei ununterbrochener Anwendung einen Zeitraum von 7 – 10 Tagen nicht überschreiten.

Fentrinol Nasentropfen dürfen nicht angewendet werden,

-wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Amidephrin-Mesylat oder einen der sonstigen Bestandteile von Fentrinol Nasentropfen sind.

-wenn Sie an einer Rückbildung der Schleimhaut im Bereich der vorderen Nasenscheidewand leiden.

-bei Entzündung und Schwund der Nasenschleimhaut, die mit Trockenheit, Krustenbildung und Geschwürbildung einhergehen (Rhinitis sicca).

Fentrinol Nasentropfen dürfen nicht länger als 7 – 10 Tage ununterbrochen angewendet werden, da bei längerem Gebrauch eine Schwellung der Nasenschleimhaut nach Absetzen auftreten kann. Darüber hinaus kann es bei lang dauerndem Gebrauch zu Verminderung der Wirkung und Schädigung der Nasenschleimhaut (Rückbildung der Schleimhaut im Bereich der vorderen Nasenscheidewand) kommen.

Was Fentrinol Nasentropfen enthalten:

Der Wirkstoff ist: Amidephrin-Mesylat. 1 ml (= 30 Tropfen) enthält: 1,0 mg Amidephrin-Mesylat.

Die sonstigen Bestandteile sind: N-Cetylpyridiniumchlorid (als Konservierungsmittel) Natriumdihydrogenphosphat (zur pH-Einstellung) Natriummonohydrogenphosphat (zur pH-Einstellung) Sorbit, Gereinigtes Wasser

Gebrauchsinformation: Fentrinol Nasentropfen

Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und sonstige wichtige Informationen: siehe Gebrauchsinformation